Wow – 1’200.- USD für Genesis!

Im Juli haben wir in dem Beitrag Alltag einer einzigartigen Familie eine ganz besondere Familie vorgestellt. Eine Familie mit unfassbar viel Herz aber auch einer schweren Herausforderung, denn die Tochter Genesis kann durch eine Krankheit nicht laufen und braucht dringend Physiotherapie, Prothesen und Operationen. Die bolivianische Krankenkasse zahlt nichts, also haben wir kurzerhand einen Spendenaufruf bei unseren Blog-Lesern gemacht um diese Familie zu unterstützen. Und wir sind überwältigt vom Ergebnis.

Neben all den schönen und berührenden Feedbacks haben 18 Personen/Paare entschlossen Geld für Genesis zu spenden. Und so sind sage und schreibe 1’200.- USD zusammengekommen. 

Wir haben das Geld direkt am 1.9. an die Familie überwiesen und ihnen per Telefon den Betrag mitgeteilt. Sie waren völlig überwältigt und dankbar. Hier noch ein paar Worte von den Eltern Arminda und Erinh: „Wir sind unglaublich dankbar für diese Hilfe und dass wir damit weiterhin für eine bessere Lebensqualität für unsere Kinder kämpfen können. Gott wird euch dafür noch mehr zurück geben. Eine Million Dank und Segen an alle Spender und an Alina und Roman.

Auch wir sind dankbar, dass wir zum einen so eine treue Leserschaft haben und zum anderen mit so einer „Kleinigkeit“ etwas Großes in den Augen der Familie bewirken konnten. 

Wir danken von Herzen den folgenden Spendern: Solveig, Thore und Sandra, Thomas und Angela, Hannelore, Jürgen, Johannes und Sina, Rebecca, Juliane, Daniel und Antonia, Trafi und Marietta, Pina und Rafael, Thomas und Andrea, Marco, Ralph und Manuela, Marco, Roman, Kendra und Alfred.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s